Gelingensbedingungen für den digitalen Wandel

Die Digicircles, Arbeitskreise von drei bis fünf Volkshochschulen, haben sich 2016 als überregionale „Lernnetzwerke“ gemeinsam auf den Weg gemacht, um digital gestützte Kurskonzepte und innovative Lernangebote zu entwickeln und umzusetzen. Nun liegt die Evaluation vor, deren Ziel es war, Gelingensbedingungen für die Aktivitäten der Digicircles herauszuarbeiten. Der ganze Bericht steht als Download in der Dateiablage der Netzwerkgruppe "Wissenstransfer Digicircles" im Ordner "Evaluation der Digicircles" zur Verfügung.

© Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Basis für die Evaluation war ein Set von sich ergänzenden Forschungsmethoden: Zunächst wurde ein erstes Kriteriensystem von Erfolgsfaktoren erstellt und anschließend fünf teilnehmende Beobachtungen in ausgewählten Digicircles durchgeführt. Außerdem führte das mmb Team insgesamt 15 leitfadengestützte qualitative Experteninterviews mit Digicircle-Akteuren und vhs-Leitungen. Die in diesen Interviews genannten Gelingensbedingungen bildeten dann die Grundlage für eine Online-Befragung im Frühjahr/Sommer 2018, in der unter anderem die Wichtigkeit und die Realisierung dieser Bedingungen ermittelt wurden. An der Online-Befragung beteiligten sich 79 Akteure aus 31 der 33 Digicircles – dies ist eine sehr gute Resonanz auf den Befragungsaufruf.

Einen ersten Eindruck von Projekten und Workflows in den Digicircles gewann das Evaluationsteam bei der Teilnahme an verschiedenen Video- und Telefonkonferenzen ausgewählter Digicircle-Konsortien: Der Fokus in der praktischen Arbeit liegt dabei eher auf digitalen Tools und Geräten und weniger auf der Erarbeitung didaktischer Konzepte. Die Angebote werden meist in bereits bestehende Lernkonzepte integriert. Die Rückmeldungen zu den Projekten waren positiv, teilweise war deren Durchführung für einzelne Digicircle-Mitarbeitende aufgrund technischer Schwierigkeiten in den Volkshochschulen vor Ort nicht möglich.

Abbildung 1: Analyseebenen der Studie

© mmb Institut GmbH 2018

Ergebnisse aus den Experteninterviews

Die Befragten Digicircle-Verantwortlichen nannten flächendeckendes WLAN und die Nutzung der vhs.cloud als wichtige Bedingung für das Gelingen der Aktivitäten. Oft hängt es auch an einzelnen Akteuren, denn die Projekte werden häufig von engagierten Einzelpersonen durchgeführt. Auch der Austausch mit anderen Digicircle-Beteiligten ist ein wichtiger Faktor. Wegen technischer Schwierigkeiten, z.B. in einer Videokonferenz, erfolgt dieser jedoch in einigen Projekten seltener als gewünscht.

Keiner der Befragten gab an, dass eine Gesamtstrategie zum Thema Digitalisierung und digitale Medien in der vhs erarbeitet und verfolgt wird. Die Digicircles wurden demnach seltener zur Erarbeitung von Konzepten genutzt, die sich in den eigenen Institutionen verstetigen lassen.

Ergebnisse aus der Online-Befragung

In der Online-Befragung unter 79 Digicircle-Akteuren wurde ein sogenannter „ständiger Ankerpunkt“ als wichtiger Faktor für das Gelingen der Projekte angesehen. Tatsächlich wechselte der Hauptansprechpartner bzw. -partnerin nur in wenigen Fällen. Die Projekte haben kontinuierlich arbeiten können. Die Beteiligten kommunizieren übrigens untereinander vorwiegend mithilfe von E-Mails und über das Telefon.

Viele Projekte der Digicircles behandelten als inhaltlichen Schwerpunkt die Themen „Berufliche Bildung“ und „Sprache“. Ebenfalls häufiger kamen bereichsübergreifende Themen sowie die Schulung des Bildungspersonals in Form von „Train-The-Trainer“-Veranstaltungen vor. Den HPMs sowie den Dozentinnen und Dozenten wurde hierbei auch der Umgang mit digitalen Lernmedien vermittelt.

Die am häufigsten eingesetzten Lernmedien finden sich auch im Corporate Learning oder im Lifelonglearning anderer Bildungsanbieter, zum Beispiel Blended Learning oder Webinare. Rein online-basierte Lernszenarien werden hingegen seltener verwendet.

Die Expertinnen und Experten sollten in der Online-Befragung außerdem die Wichtigkeit vorgegebener Gelingensbedingungen mit Schulnoten bewerten. Ergebnis: Am relevantesten sind für die Akteure die Rückendeckung durch die vhs-Leitung, die technische Ausstattung und eine ausreichende Medienkompetenz der Lehrenden (siehe Abbildung unten, linke Seite). Als weniger wichtig erachten die Befragten hingegen u.a. die Häufigkeit des Austauschs, die räumliche Nähe zu anderen Digicircle-Partnern und die Unterstützung durch externe Partner (siehe Abbildung unten, rechte Seite). Anschließend wurde gefragt, inwieweit diese Faktoren in den Digicircles tatsächlich auch erfüllt sind. Ausreichend vorhanden sind nach Ansicht der Digicircle-Mitarbeitenden die Rückendeckung durch die vhs-Leitung, das Vorhandensein zentraler Ansprechpartner und das Engagement einzelner Dozentinnen und Dozenten (siehe Abbildung unten, untere Hälfte). Verbesserungspotential liegt im Bereich der zeitlichen und personellen Ressourcen sowie der Medienkompetenz der Lehrerenden (siehe Abbildung unten, obere Hälfte).

Wichtige Gelingensbedingungen, die in den Digicircles erfüllt sind, finden sich im linken unteren Quadranten. Hierzu gehören der Einsatz innovativer Lernformate, die Rückendeckung durch die vhs-Leitung sowie die Unterstützung durch Kolleginnen und Kollegen. Der linke obere Quadrant enthält die Faktoren, die zwar wichtig, aber in den Digicircles weniger erfüllt sind. Diese Faktoren spielen eine zentrale Rolle, dass in Digicircles Ziele nicht erreicht werden: Zeitliche und personelle Ressourcen, die Medienkompetenz der Lehrenden, die technische Ausstattung und der Einsatz vorkonfektionierter Angebote, also die Übernahme von Inhalten Dritter, die bereits für das digitale Lernen aufbereitet wurden.

Abbildung 2: Gelingensbedingungen: Einfluss und Zufriedenheit

© mmb Institut GmbH 2018

Hinweis: Linker unterer Quadrant zeigt wichtige Faktoren, mit dessen Erfüllung die Befragten zufrieden sind. Darüber werden die Faktoren gezeigt, die wichtig sind, aber nicht gegeben.

Die Befragten sehen vor allem folgende positive Effekte als Ergebnis der Digicircle-Aktivitäten: Die Kooperation mit anderen Volkshochschulen, die (gestiegene) Bereitschaft digitale Lernmedien in der vhs einzusetzen und die Impulse für die Arbeit in den Fachbereichen.

Handlungsempfehlungen

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse hat mmb folgende Handlungsempfehlungen formuliert:

  • Die Bereitstellung technischer und personeller Ressourcen
  • Die Fortbildung von hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeitenden und vhs-Leitungen
  • Die Erarbeitung einer individuellen Digitalisierungsstrategie für jede vhs
  • Der Austausch von erprobten Lernmaterialien zwischen einzelnen Lerninstitutionen
  • Die Stärkung der vhs.cloud

Hinweis

Der ganze Bericht steht als Download in der Dateiablage der Netzwerkgruppe "Wissenstransfer Digicircles" im Ordner "Evaluation der Digicircles" zur Verfügung.


Erschienen am 13. Mai 2019
Autoren: Dr. Lutz Goertz & Leonie Dargiewicz (mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH)
Lizenzhinweis: CC BY-SA 4.0

 
 
 
vhs.digital News

Unser Newsletter zu digitalen Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt erscheint jeden zweiten Monat. Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News:

 
Fragen zum Kurs

Bei Fragen zu Ihrem Kurs oder Ihrem Kurscode, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Volkshochschule.

 
Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter!
@vhs_cloud