Erweiterte Lernwelten wird vhs.now

Die Strategie „Erweiterte Lernwelten“ des DVV unterstützt die Volkshochschulen seit 2016 im Prozess des digitalen Wandels. Viel ist in dieser Zeit passiert: Mehr als 80 Prozent der Volkshochschulen in Deutschland haben die Arbeit mit der vhs.cloud begonnen. Viele Pioniere haben innovative Kursformate ausprobiert, haben im Marketing neue Wege beschritten und Stellen eingerichtet, die sich gezielt mit der Digitalisierung befassen. Jetzt ist die Zeit für die nächsten Schritte gekommen: Mit dem neuen Projekt vhs.now fokussiert die Verbandsstrategie nun auf die Organisationsentwicklung der Volkshochschulen.

Foto: geralt, Pixabay

Nach der Phase der Sensibilisierung und des Aufbruchs stehen die Volkshochschulen nun vor der Herausforderung, ihre gesamte Einrichtung in den Blick zu nehmen. Da die Digitalisierung sämtliche Prozesse und Strukturen durchdringt, erfordert sie eine umfassende Veränderung in der Bildungsorganisation. Alle Ebenen und Arbeitsbereiche, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen. Die Veränderungen bieten Volkshochschulen aber auch die Chance, ihr Profil zu schärfen und neue Ziele für die eigene Organisation zu entwickeln. Aus Einzelmaßnahmen werden Strategien und die Medienintegration wird ein wichtiger Bereich der Organisationsentwicklung.
Ganz im Sinne der Gemeinschaft der Volkshochschulen initiiert der DVV nun die neue Phase: Aus den Erweiterten Lernwelten wird vhs.now. Im Zentrum von vhs.now steht der Aufbau eines aktiven und dauerhaften Netzwerks, dessen Mitglieder die Fragestellungen und Herausforderungen der Digitalisierung für Volkshochschulen als Organisationen bearbeiten werden.

Das Netzwerk vhs.now heißt alle willkommen, die in ihren Volkshochschulen die Digitalisierung als Teil der Organisationsentwicklung verstehen und vorantreiben wollen. Diese starke Gemeinschaft stellt verschiedene Bausteine an Formaten und Angeboten rund um die Medienintegration in Programmentwicklung, Verwaltung, Marketing usw. zusammen, die, zusammengesetzt, ein individuelles Mosaik für jede Volkshochschule ergeben. Gleichzeitig kommen Akteure*innen miteinander ins Gespräch, teilen Erfahrungen und bauen Partnerschaften auf. Volkshochschulen und Verbände werden darin unterstützt, sich immer weiter zu lernenden Organisationen zu entwickeln, die dem rasanten Tempo des digitalen Wandels gewachsen sind. Eine Innovationswerkstatt, das Innovation Lab, in dem Macher*innen und Expert*innen aus Volkshochschulen mit Kooperationspartner*innen aus Technologie, Pädagogik und Forschung zusammenkommen, ergänzt das Netzwerk. Hier werden konkreten Lösungen auf Fragestellungen aus dem Netzwerk vhs.now entwickelt und in die Gemeinschaft zurückgespielt.

Noch andere Maßnahmen flankieren das Netzwerk, die beispielsweise den Bereich Marketing sowie die Weiterentwicklung der vhs.cloud betreffen. Das Vorhaben wurde im Dezember vom Mitgliederrat beschlossen, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Am 01. März 2020 startet vhs.now. Wir halten Sie auf unseren Webseiten auf dem Laufenden!



Erschienen am 05. Februar 2020
Autor: Charlotte Karpenchuk, DVV
Lizenzhinweis: Der Text steht unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz