Teilnahmebedingungen für den Fotowettbewerb „Digitale vhs“ des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V.

Gültig ab 22.10.2018

Mit dem Fotowettbewerb „Digitale vhs“ möchte der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) dokumentieren, dass Lehren und Lernen digital nicht nur das Abfotografieren von Tafelbildern bedeutet, sondern mit der vhs.cloud und anderen digitalen Medien und Formaten viel mehr möglich ist. Der DVV möchte darstellen, wie Lernen mit digitalen Tools im vhs-Alltag aussieht.

Mit den eingereichten Fotos zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Vielfalt und Innovation, die sich jetzt schon an ihren Volkshochschulen in Kursen und Arbeitsprozessen widerspiegeln. Sie entwickeln dabei auch Visionen, in welche Richtung sich Volkshochschule verändern kann, um Vorreiter für digital gestütztes Lernen zu sein und zu bleiben.

Diese Teilnahmebedingungen können Sie jederzeit auf der Seite des Wettbewerbs unter https://www.vhs.cloud/fotowettbewerb  abrufen und mit Hilfe Ihres Browsers ausdrucken oder auf Ihrem Endgerät speichern.

Mit Ihrer Teilnahme am Fotowettbewerb erklären Sie sich zugleich mit den folgenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

1. Wer richtet den Fotowettbewerb aus?

Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)
Team Erweiterte Lernwelten
Obere Wilhelmstraße 32
53225 Bonn

Tel.: 0228 975690
E-Mail: info-elw@dvv-vhs.de
Website: http://www.dvv-vhs.de

Vorstand:
Vorsitzender: Dr. Ernst Dieter Rossmann (MdB)
Stellvertretende Vorsitzende : Susanne Deß und Winfried Ellwanger
Verbandsdirektor: Ulrich Aengenvoort
Stellvertretende Verbandsdirektorin: Gundula Frieling

2. Wer kann am Fotowettbewerb teilnehmen?

Teilnehmen kann jede natürliche Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und im Online-Netzwerk für Volkshochschulen „vhs.cloud“ registriert ist. Das Anmeldeformular für die Teilnahme am Wettbewerb, über das zugleich auch die Fotos als Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden, ist über den Bereich "vhs.digital" nach Login in der vhs.cloud zugänglich (https://www.vhs.cloud/fotowettbewerb).

3. Welche Anforderungen müssen eingesandte Fotos erfüllen?

Teilnehmer*innen am Fotowettbewerb können jeweils maximal drei Fotos für den Wettbewerb einreichen. Die Teilnehmer*innen müssen zugleich Urheber*innen aller eingereichten Fotos sein. Die Fotos selbst müssen formal folgende Bedingungen erfüllen:

  • Dateiformat: JPEG in hoher/höchster Qualität
  • Auflösung von mindestens 8 Megapixel
  • Größe von max. 12 MB
  • keine Wasserzeichen oder Signets
  • keine kommerziellen oder rechtswidrigen Inhalte

4. Welche Fristen sind zu beachten?

Der Anmeldeschluss für die Teilnahme am Wettbewerb und für den Upload der Fotos über das Anmeldeformular ist Freitag, der 08. März 2019.

5. Welche Nutzungsrechte an den eingereichten Fotos werden durch die Teilnahme eingeräumt?

Der/Die Teilnehmer*in stellt als Lizenzgeber*in seine/ihre Fotos dem DVV kostenfrei zur Verfügung und räumt als Rechteinhaber*in dem DVV das zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte nicht-exklusive Recht zur unentgeltlichen Nutzung der von ihm eingereichten Fotos ein. Dieses Nutzungsrecht umfasst die Möglichkeit der crossmedialen Veröffentlichung, der Vervielfältigung, Abbildung und Verbreitung in sämtlichen Print- und Onlinemedien (einschließlich sozialer Netzwerke) zu nicht-kommerziellen sowie zu kommerziellen Zwecken. Die eingereichten Fotos werden insbesondere auf den Online-Angeboten vhs.cloud und volkshochschule.de des DVV veröffentlicht. Ein Recht des Teilnehmers/der Teilnehmerin auf Veröffentlichung seiner/ihrer Fotos besteht nicht. Eine Vergütung erfolgt nicht.

Der/Die Teilnehmer*in stellt den DVV gegenüber etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

6. Welche Nachweispflichten hat ein*e Teilnehmer*in?

Auf Verlangen des DVV weist der/die Teilnehmer*in nach, Urheber*in der Fotos zu sein. Der/Die Teilnehmer*in bestätigt weiterhin, dass die von ihm/ihr hochgeladenen Fotos frei von Rechten Dritter sind. Insbesondere bestätigt der/die Teilnehmer*in, dass sämtliche erkennbaren abgebildeten Personen mit den unter Punkt 5 genannten Nutzungen einverstanden sind und dass Persönlichkeitsrechte und andere Schutzrechte Dritter durch diese Nutzungen nicht verletzt werden. Dem/Der Teilnehmer*in ist darüber hinaus bekannt, dass zur Anfertigung von Innenaufnahmen in Gebäuden in der Regel eine Genehmigung der betreffenden Einrichtung (z.B. vhs) benötigt wird.

7. Wer entscheidet über die eingereichten Wettbewerbsbeiträge?

Eine Jury bewertet die Fotos nach professionellen Gesichtspunkten und sucht aus allen Einsendungen die drei besten Fotografien aus. Die Entscheidung der Jury ist verbindlich und unanfechtbar. Es besteht auch kein Anspruch auf eine Begründung der Jury hinsichtlich ihrer Entscheidung. Die Teilnehmer*innen werden über die Entscheidung der Jury informiert.

Die Bekanntgabe der Gewinner*innen sowie die Preisverleihung durch die Jury findet zum Launch des neuen Kunden- und Verbandportals unter www.volkshochschule.de Ende März 2019 statt.

8. Schlussbestimmungen

Der Rechtsweg gegen die Entscheidungen und Begründungen der Jury und ihrer Mitglieder sowie gegen den DVV ist ausgeschlossen.

Für alle Rechtsbeziehungen gilt – soweit gesetzlich zulässig – deutsches Recht.

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine Bestimmung als vereinbart, die im Rahmen des rechtlich Möglichen hinsichtlich Ort, Zeit, Maß und Geltungsbereich dem am nächsten kommt, was nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung gewollt war.

 
 
 
vhs.digital News

Jeden Monat digitale Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt. Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News:

 
Kontakt zum Team ELW

Allgemeine Anfragen:
Team ELW

vhs.cloud-Community:
Carlotta Schellschmidt

vhs.cloud-Schulungen:
Charlotte Karpenchuk

vhs.cloud-Berater*innen:
Kathrin Quilling