Die Stelle fürs Digitale

Landesverband Schleswig-Holstein startet neue Servicestelle „Digitalisierung“ für Volkshochschulen.

Die Mitarbeiter der Servicestelle Karl Damke (li.) und Christian Galonska in ihren zukünftigen Räumen. © Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V.

Leben und Lernen werden zunehmend digital und bringen erweiterte Möglichkeiten aber auch viele offene Fragen mit sich, die sich vhs-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeitern stellen: Wo lohnt sich der Aufwand, welche Technik ist einfach einzusetzen, welche pädagogisch sinnvoll, was bringt mich ganz konkret in meiner vhs voran, gibt es schon bewährte Konzepte? Und wo fange ich bloß am besten an? Ab Herbst 2018 lautet die Antwort für Schleswig-Holstein: In der Servicestelle „Digitalisierung“ des Landesverbandes Schleswig-Holstein in Kiel.

Die Mitarbeiter der Kieler Servicestelle, Karl Damke und Christian Galonska, werden zusammen mit den Volkshochschulen vor Ort an Lösungen für neue Herausforderungen und an innovativen Konzepten arbeiten. Volkshochschulangebote sollen um digitale Elemente erweitert und die Vermittlung digitaler Medienkompetenz ausgebaut werden. Dabei werden neue Themen, Methoden und Techniken zugänglicher gemacht, entwickelt und im vhs-Alltag getestet. Steht dann ein Konzept, wird der Praxisalltag ebenso    begleitet und mit entsprechenden Fortbildungen ergänzt.

Die Räume der neuen Servicestelle, die mit Mitteln des Landes realisiert wird, werden in einem Erweiterungsbau des Bürgersenders Offener Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) ihr neues Zuhause finden. Zwischen vhs und dem OKSH besteht eine langjährige, gute Zusammenarbeit vor allem in der Vermittlung von Medienkompetenz. Durch die räumliche Nähe der beiden Institutionen wird die Kooperation nun weiter intensiviert und schafft eine Umgebung für das konzeptuelle wie praktische Entwickeln neuer Formate. Eein Beispiel hierfür ist die gemeinsame Nutzung der technischen Einrichtung des OKSH.  Damit bieten sich den vhs-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern zukünftig zahlreiche Möglichkeiten: Angefangen von Video-Schnittplätzen und PC-Räumen, über den Maker-Space, einer offenen Werkstatt, Aufnahmeräume für Radiosendungen bis hin zu einem Filmstudio für Live-Übertragungen. Die Arbeit der Servicestelle startet mit einem Fachtag zum Thema „Digitale Volksbildung“ am 12. September im Rahmen der Digitalen Woche Kiel.

Karsten Schneider, Verbandsdirektor des Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins, zum Auftrag von Volkshochschulen in einer digitalen Gesellschaft

Karsten Schneider © Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V.

"Digitale Handlungsstrategien und mediale Kompetenzen sind notwendig, um sich sicher und reflektiert im digitalen Raum zu bewegen. Nur aufgeklärte Nutzerinnen und Nutzer durchschauen Spielregeln im Internet und können zu deren Weiterentwicklung beitragen. Wer Demokratie und Humanismus auch als Grundlage einer digitalen Gesellschaft verwirklicht sehen will, der muss das Netz als einen gesellschaftspolitischen Raum begreifen und die damit verbundenen Diskurse mitgestalten. Das ist ein immenser Bildungsauftrag für Volkshochschulen in den nächsten Jahren. Die Servicestelle Digitalisierung wird die Volkshochschulen in Schleswig-Holstein unterstützen, diesem Auftrag gerecht zu werden.“


Erschienen am 04. Juli 2018
Autor: Christian Galonska, Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins

 
 
 
vhs.digital News

Jeden Monat digitale Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt. Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News:

 
Kontakt zum Team ELW

Allgemeine Anfragen:
Team ELW

vhs.cloud-Community:
Carlotta Schellschmidt

vhs.cloud-Schulungen:
Charlotte Karpenchuk

vhs.cloud-Berater*innen:
Kathrin Quilling