Vorhang auf für die vhs.cloud

Die vhs.cloud öffnet sich bundesweit für alle Volkshochschulen mit feierlicher Kick-Off-Veranstaltung.

Moderator Andree Pfitzner eröffnet gemeinsam mit den Akteuren aus DVV und vhs-Welt die vhs.cloud © Uwe Dettmar/ DVV

Seit dem 27. Februar steht die vhs.cloud, die vhs-Wolke sozusagen, für lebenslanges Lernen immer und überall, für Vernetzung und für gemeinsames Arbeiten allen Volkshochschulen offen. Die vhs.cloud ist die bundesweit erste digitale Lern- und Arbeitsplattform für die Erwachsenenbildung im digitalen Zeitalter. Diesen Start feierte der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) gemeinsam mit den Landesverbänden und ausgewählten Volkshochschulen (vhs) im Haus am Dom in Frankfurt am Main.

Denn mit der Eröffnung der vhs.cloud ist ein großer Schritt in die digitale Zukunft der Volkshochschulen unternommen, wie DVV-Präsidentin Annegret Kramp-Karrenbauern in einer Videobotschaft bei den Feierlichkeiten betonte. „Die vhs.cloud ist der richtige Schritt, damit die Volkshochschule auch im digitalen Zeitalter das bleibt, was sie heute ist, nämlich der große Weiterbildungsanbieter in Deutschland“, sagte die neue CDU-Generalsekretärin.

Mit der Eröffnungsfeier würdigte der DVV nicht nur die Arbeit aller Beteiligten an dem digitalen Großprojekt, sondern stellte das vhs-Onlinenetzwerk und alles vor, was damit zukünftig für die Arbeit von vhs-Mitarbeitenden, Kursleitenden sowie Kursteilnehmerinnen und –nehmern möglich ist. Multimediale Lernangebote, Austauschplattformen, das Teilen von Arbeitsergebnissen oder Videokonferenzen, die vhs.cloud bringt eine Reihe von digitalen Tools unter ein Dach, die bisher an unterschiedlichen Stellen genutzt werden konnten. Ein responsives Design und die dazugehörige App machen die Plattform auf jedem Endgerät zugänglich.

Inspiration und gelebte vhs.cloud-Praxis

„Wenn Wolken am Himmel stehen, dann wird es wärmer in Deutschland“, erklärte Moderator und Wettermann, Andreas Pfitzner von Radio Bremen dem Publikum im Haus am Dom und erntete damit freudige Ausrufe. Denn alle Gäste dachten bereits an die zukünftigen Kooperationen und Gemeinsamkeiten, die durch die vhs.cloud inspiriert werden können.

Nach knapp einjähriger Entwicklungs- und Erprobungsarbeit feierten rund 154 Volkshochschulen aus den 33 Digicircles die Eröffnung der vhs.cloud besonders. Diese Volkshochschulen waren es, die in den vergangenen Monaten bereits mit der vhs.cloud digitale Kurskonzepte umsetzten und erprobten. Während viele von ihnen per Livestream zugeschaltet waren und bei Public Viewings auf die geschaffte Arbeit anstießen, konnten einige der Digicircle-Volkshochschulen nach Frankfurt kommen, um die Ergebnisse ihrer digitalen Pionierarbeit zu präsentieren.

Die vhs Bremen beispielsweise ließ ihre Kursleiterinnen und -leiter per Videobotschaft zu Wort kommen und erklären, wie sie mit der vhs.cloud Kursthemen wie Deutschlernen oder Bloggen um digitale Lernbausteine anreichern und in der vhs.cloud eine Austauschplattform für ihre Lernenden schaffen.

Wie die vhs.cloud es Kursteilnehmenden möglich macht, ihren Volkshochschulkurs in ihren Alltag mitzunehmen und so immer und überall lernen zu können, veranschaulichte das Praxisbeispiel der vhs Fulda: Hier nahm ein Kursleiter für seine Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer Audio-Meditationen auf, die sie zeitgemäß per Smartphone abrufen können.

Die vhs.cloud inspirierte nicht nur konkrete Projekte für die Praxis: Anlässlich der Eröffnung der vhs.cloud hatte vhs.cloud-Multiplikator und Kursleiter Thorsten Wallnig aus Berlin zur Gitarre gegriffen und ebenfalls per Videobotschaft einen musikalischen Gruß nach Frankfurt geschickt. Seine Auflage des Reinhard Mey Klassikers „Über den Wolken“ kumulierte in den vielversprechenden Zeilen: „Hier in den Wolken kann das Lernen wohl grenzenlos sein.“

vhs.cloud ein digitaler Meilenstein

Den Höhepunkt der Veranstaltung leitete die stellvertretende Verbandsdirektorin Gundula Frieling ein. Begleitet von Trommelwirbel lüftete sie per feuerroten Buzzer den digitalen Vorhang von der vhs.cloud und gab so die Plattform für alle rund 900 Volkshochschulen in Deutschland frei. „Wir haben sehr gute Gründe, stolz zu sein. Die vhs.cloud schafft ideale Voraussetzungen für die Volkshochschulen, die vielfältigen und komplexen Herausforderungen der Digitalisierung in der Erwachsenbildung anzugehen“, sagte Gundula Frieling und bedankte sich bei allen Beteiligten, die die vhs.cloud ins Leben gerufen haben. „Die Digitalisierung zu bewältigen, ist eine Querschnittsaufgabe, die Volkshochschulen und ihre Verbände nur gemeinsam bewältigen werden. Mit der vhs.cloud haben wir auf diesem Weg einen wichtigen Meilenstein erreicht“, betonte sie.

Bei all den positiven Emotionen lieferte die Veranstaltung auch wissenschaftliche und fachlich begründete Testate, dass mit der vhs.cloud „eine Plattformen an den Start geht, in der sehr viel richtig gemacht wird“ und „die eine völlig neue Kultur des Arbeitens schaffen wird“, wie Wolfgang Gräther vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik in seinem Vortrag hervorhob.

Von der Notwendigkeit einer digitalen Kooperationstechnologie ist auch Prof. Dr. Regina Egetenmeyer überzeugt. Die Expertin für Erwachsenenbildung der Universität Würzburg sieht die vhs.cloud als ein hervorragendes Forschungsfeld. „Mit dieser Technologie haben die Volkshochschulen die Chance, die gesellschaftliche Teilhabe an lebenslangem Lernen hochzuhalten. Hiermit erhalten Menschen, die physisch nicht in die Volkshochschulen kommen können, Zugang zu neuen Bildungsmöglichkeiten“, sagte die Wissenschaftlerin.

Am Ende fasste es ein Satz von Christoph Schulz von den Digicircle-Volkshochschulen München Süd-Ost und Holzkirchen zusammen: „Wir teilen gerne unsere Erfahrungen mit digitalen Formaten und freuen uns auf den Austausch.“ Das lockte den Gästen spontanen Applaus hervor und wieder dieses zuversichtliche Lächeln auf die Gesichter – sicherlich auch aus dem Wissen, dass nun für die Herausforderungen der Digitalisierung in der Erwachsenenbildung ein virtueller Raum besteht, in dem all das angegangen werden kann.


Erschienen am 27. Februar 2018
Autorin: Julia Nüllen, DVV

 
 
 
vhs.digital News

Jeden Monat digitale Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt. Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News:

 
Kontakt zum Team ELW

Allgemeine Anfragen:
Team ELW

vhs.cloud-Community:
Carlotta Schellschmidt

vhs.cloud-Schulungen:
Charlotte Karpenchuk

vhs.cloud-Berater*innen:
Kathrin Quilling