Hate Speech – Umgang mit Hasskommentaren im Netz

Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur.

Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?

Die Veranstaltung am 7. November 2017 ab 18 Uhr greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.

Neben Chemnitz wird die Veranstaltung in vielen weiteren Städten bundesweit live gestreamt. Melden Sie sich bei einer der teilnehmenden Volkshochschulen und verfolgen Sie den Livestream vor Ort oder von zu Hause aus. Eine Übersicht aller teilnehmenden Volkshochschulen finden Sie hier oder unter www.volkshochschule.de mit dem Suchbegriff „Smart Democracy“.

Referenten

Dr. Martin Lindner

Martin Lindner berät seit 2002 Organisationen und Unternehmen dabei, wie sie die Mittel des Web und des Internet einsetzen können, um Lern- und Wissensprozesse neu zu gestalten. Seit dieser Zeit forscht, schreibt und spricht er über die Folgen des "Digitalen Klimawandels" für Bildung und Lernen. Sein Buch "Die Bildung und das Netz" erscheint im Herbst. Seit September arbeitet er als Bildungsmanager für die VHS Lingen (Emsland). In einem früheren Leben war er Universitätsdozent (Dr. phil. habil.) für Literatur- und Medienwissenschaft.

Copyright © Ingo Pertramer

Ingrid Brodnig

Ingrid Brodnig (geb. 1984) ist Journalistin und Autorin, 2017 erschien ihr neuestes Buch „Lügen im Netz. Wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren“. Im Jahr zuvor veröffentlichte sie das Werk „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“. Sie hält Vorträge und Workshops zur digitalen Selbstverteidigung in Zeiten von Hasskommentaren und Falschmeldungen und verfasst für das österreichische Nachrichtenmagazin Profil die wöchentliche IT-Kolumne #brodnig. Ihre Arbeit wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Bruno-Kreisky-Sonderpreis für das politische Buch. Im Frühjahr 2017 wurde sie auch zum Digital Champion Österreichs in der EU-Kommission ernannt, eine ehrenamtliche Position zur Förderung des Wissens und Verständnisses der Digitalisierung in der Bevölkerung. Mehr Infos: brodnig.org.

Moderator

Wolfgang Brinkschulte

Wolfgang Brinkschulte ist Journalist, Autor und Moderator. Nach seinem Studium der Politischen Wissenschaften und Volkswirtschaft war er Politischer Pressesprecher im Abgeordnetenhaus von Berlin und Sprecher des Berliner Senators für Finanzen. Seit 1990 ist tätig als Journalist, u.a. für verschiedene ARD-Anstalten, Channel 4 und BBC, als Redakteur bei SPIEGEL TV Hamburg sowie Moderator der VOX-Nachrichten. Heute ist er leitender Redakteur beim MDR-Fernsehen und Vorstandssprecher des "Mitteldeutschen Presseclubs zu Leipzig e.V.". Seit vielen Jahren moderiert er Podiumsdiskussionen und Werkstattgespräche zu gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Themen.

 
 
 
Neu bei der vhs.cloud
  • App vhs.cloud
    Die iOS App zu vhs.cloud ist im App Store verfügbar. Die App für Android folgt bis Anfang 2018.
 
Kontakt

Team Erweiterte Lernwelten
support@vhs.cloud