Digitalisierung und Demokratie

Digitalisierung ist mehr als Technik. Sie verändert unser soziales Miteinander, macht Privates öffentlich, verändert unseren Alltag. Unmittelbare Beteiligung aller an politischen Fragen scheint möglich. Freies Engagement wird allerdings schwieriger, wenn der Preis dafür die totale Transparenz des eigenen Verhaltens ist.

Am 10. Oktober 2017 ab 18 Uhr fragen wir uns: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf aktuelle politische Auseinandersetzungen? Unterläuft der in vielen Bereichen unkontrollierbare und undurchschaubare technische Wandel unsere Freiheit und Demokratie? In welchem Verhältnis stehen Chancen und Risiken?

Neben dem Ennepe-Ruhr-Kreis wird die Veranstaltung in vielen weiteren Städten bundesweit live gestreamt. Melden Sie sich bei einer der teilnehmenden Volkshochschulen und verfolgen Sie den Livestream vor Ort oder von zu Hause aus. Eine Übersicht aller teilnehmenden Volkshochschulen finden Sie hier oder unter www.volkshochschule.de mit dem Suchbegriff „Smart Democracy“.

Referenten

Foto © netzpolitik.org.

Markus Beckedahl

Markus Beckedahl bloggt seit 2002 auf netzpolitik.org über Politik in der digitalen Gesellschaft. Er ist Mitgründer und Gesellschafter der newthinking communications GmbH und Mitgründer der re:publica-Konferenz, Europas führender Internet-Konferenz. Markus Beckedahl war zwischen 2010-2013 Sachverständiger in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zu “Internet und digitale Gesellschaft” und ist seit 2010 Mitglied des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Er ist Autor und Herausgeber diverser Bücher zu Fragestellungen der Digitalen Welt, darunter "Die Digitale Gesellschaft - Netzpolitik, Bürgerrechte und die Machtfrage" im dtv-Verlag oder "Überwachtes Netz - Edward Snowden und der größe Überwachungsskandal in der Geschichte der Menschheit" im Netzpolitik-Verlag.

Foto © CC-BY Bastian Bringenberg

Marina Weisband

Marina Weisband ist Diplom-Psychologin und in der politischen Bildung aktiv. Von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, wo sie für die Meinungsbildung innerhalb der Partei und für die Repräsentation nach außen zuständig war. Weisbands politische Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Bildung und der Bürgerbeteiligung. In ihrem Buch „Wir nennen es Politik“ (2013 erschienen im Tropen-Verlag) schildert sie für Politik-Neueinsteiger die Möglichkeiten neuer demokratischer Formen durch Nutzung des Internets. Seit 2014 leitet sie zudem bei politik-digital e.V. ein Projekt zur politischen Bildung und liquid-demokratischen Beteiligung von Schülern und Schülerinnen an den Regeln und Angelegenheiten ihrer Schulen („aula“). Daneben spricht sie bei Veranstaltungen und in öffentlichen Medien über ihre Arbeit und Themen wie politische Partizipation, Privacy, digitale Gesellschaft, Medien und Krisen.

Moderator

Foto © WDR

René le Riche

Der gebürtige Düsseldorfer (Jahrgang 1967) ist Journalist und Moderator. Nach einem Volontariat bei der Rheinischen Post begann er seine Fernsehkarriere bei Viva TV, berichtete später für Sat 1 u.a. von der Oscarverleihung und war seit 2001 beim WDR, wo er bis vor Kurzem die Sendung „daheim und unterwegs“ redaktionell vorbereitete und moderierte. Nebenberuflich ist er u.a. als Präsentationscoach, Kolumnist und Veranstaltungsorganisator tätig.

 
 
 
Neu bei der vhs.cloud
  • App vhs.cloud
    Die iOS App zu vhs.cloud ist im App Store verfügbar. Die App für Android folgt bis Anfang 2018.
 
Kontakt

Team Erweiterte Lernwelten
support@vhs.cloud