Smart Democracy – Veranstaltungsreihe zu Digitalisierung und Gesellschaftspolitik

Wird die Arbeitslosigkeit durch die Digitalisierung ansteigen oder entstehen ausreichend neue Berufe, die diese Entwicklung ausgleichen? Wie verändert sich politische Beteiligung durch das Digitale? Wie verändern sich Lernprozesse durch digitale Medien und wer profitiert und wer verliert am stärksten durch digitale Bildung? In der Veranstaltungsreihe „Smart Democracy“ gehen Fachleute diesen und anderen Fragen auf den Grund. Im März 2019 geht die Reihe in die dritte Runde.

Smart Democracy 2019

Im Frühjahr 2019 weichen wir inhaltlich etwas ab und widmen uns zusammen mit dem WWF den Themen Energiepolitik und Plastikmüll.

Folgende Veranstaltungen werden im Rahmen der Reihe aktuell im Live-Stream und als Online-Kurse an Volkshochschulen im ganzen Bundesgebiet angeboten:

Donnerstag,14. März 2019, ab 19 Uhr (Livestream aus Berlin Neukölln)

Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die Erderhitzung auf deutlich unter 2°C - möglichst 1,5°C -  zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte Schritte unternehmen.
Auch Deutschland muss seinen Beitrag zum Schutz unseres Klimas leisten. Noch aber geschieht hierzulande zu wenig: Der Treibhausgasausstoß ist seit nunmehr rund einem Jahrzehnt konstant hoch.
Wie ist die derzeitige Klimaentwicklung zu bewerten? Welche Schritte sind zwingend notwendig?

Referenten:
- Michael Schäfer, Leitung des Fachbereichs Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland
- Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM – Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen
Moderator: Bernd Fiedler, Projektmanager bei Wikimedia Deutschland, Moderator

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.

Verfolgen Sie die Veranstaltung im Live-Stream und diskutieren Sie mit – in Ihrer vhs oder zuhause.

Mittwoch, 27. März 2019, 19 Uhr, ab 19 Uhr (Livestream aus der vhs Bayreuth)

Plastik im Meer - Wie stoppen wir die Plastikflut?

Plastikmüll bedroht die Umwelt, die Meere und nicht zuletzt uns Menschen. In jedem Quadratkilometer der Meere schwimmen heute hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll. Und auch direkt vor unserer Haustür, in der Nordsee, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige
Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Und nicht zuletzt für uns: Denn Mikroplastik kann über Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen. Doch wie kommt der ganze Müll ins Meer und welche Lösungen gibt es dagegen?

Referenten:
- Dr. Bernhard Bauske, Referent Plastikmüll in den Ozeanen, WWF Deutschland
- Prof. Christian Laforsch, Lehrstuhl in Tierökologie an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth
Moderatorin:
Susan Zare, Freie Journalistin und Moderatorin

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.

Was ist Smart Democracy?

Alle Veranstaltungen der Reihe werden nach dem gleichen Prinzip geplant: An einer ausgewählten vhs halten ein bzw. zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik–Gesellschaft–Umwelt im Deutschen Volkshochchul-Verband, soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu betrachten und gleichzeitig die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis zu nutzen.

Informationen für Volkshochschulen

Die Veranstaltungen können von Volkshochschulen in unterschiedlichen Formen ins Programm aufgenommen werden:

Live-Webinar als Präsenzveranstaltung in der Volkshochschule
Die vhs bietet die Veranstaltungen als Präsenzveranstaltung an und überträgt den Stream live. Diese Veranstaltung kann durch eine geeignete Moderation vor Ort noch beliebig erweitert werden, um sie attraktiver zu gestalten. Die Moderation kann beispielsweise in das Thema einführen, das Publikum vor Ort einbinden und lokale Bezüge herstellen. Über ein zentral zur Verfügung gestelltes Online-Fragetool können Teilnehmende sich mit inhaltlichen Fragen an der zentralen Veranstaltung beteiligen.

Online-Kurs zur Einzelnutzung durch Teilnehmende
Die vhs bietet eine oder mehrere Veranstaltungen als Online-Kurs an. Die Teilnehmenden melden sich bei ihrer vhs zu der gewünschten Veranstaltung an, und bekommen den Zugangslink zugesendet. Die Teilnehmenden verfolgen die Veranstaltung live zu Hause vor ihrem eigenen PC. Die Teilnehmenden können über ein Online-Fragetool ihre  Fragen in die Veranstaltung einbringen.
Alle Volkshochschulen sind herzlich eingeladen, die geplanten Veranstaltungen in ihr Programm zu übernehmen. 

Die Aufzeichnungen der Veranstaltungen von 2017 stehen auf der vhs.cloud im Netzwerk-Bereich allen Volkshochschulen zur Verfügung. Ergänzende Materialien zu jedem Thema stehen ebenfalls bereit und können für die Gestaltung von Kursen und Veranstaltungen kostenfrei eingesetzt werden.

Zur Netzwerk-Gruppe für Volkshochschulen in der vhs.cloud

Kontakt

 
 
 
vhs.digital News

Jeden Monat digitale Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt. Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News:

 
Kontakt zum Team ELW

Allgemeine Anfragen:
Team ELW

vhs.cloud-Schulungen:
Charlotte Karpenchuk

vhs.cloud-Berater*innen:
Kathrin Quilling

 
Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter!
@vhs_cloud